7 Tipps für einen tollen 3. Geburtstag

Der 3. Geburtstag ist ein besonderer Geburtstag: Dein kleiner Schatz bekommt zum ersten Mal alles wirklich “richtig” mit. Möglicherweise weiß Dein Kind sogar schon genau, wen es einladen möchte und was es zu Essen und trinken geben soll. So zumindest war das letzte Woche bei unserer Geburstagsfeier, als meine kleine Marie 3 Jahre jung geworden ist. Und für Dich heißt das, dass Du eine richtige kleine Geburtstagsparty organisieren musst.

Hier haben wir 7 besten Tipps für Dich zusammengestellt, damit der 3. Geburtstag für Deine Maus unvergesslich wird und für Dich nicht im Mega-Stress ausartet.

Tipp 1: Hol Dir Hilfe für die Geburtstagsparty

Je nach dem, ob die Mamas der kleinen Gäste während der Party anwesend sind oder nicht, brauchst du mehr oder weniger Helfer. Wir waren 6 Kinder und 3 Erwachsene – und das hat gut geklappt. Weniger Erwarchsene hätten es nicht sein dürfen. Bedenke, dass die Kleinen noch bei allem Hilfe benötigen: Kuchen klein schneiden, Pippi machen gehen, Saft einschenken…

Tipp 2: Plane einen abwechslungsreichen Ablauf

  • Klassischerweise startet man ja mit Geburtstags-Kuchen (am besten Muffins, Brownies, Marmokurchen…) und Geburtstagslied. Aber lange hält es die Kinder nicht auf dem Stuhl. Dann muß eine Aktion her.
  • Wenn alle schon am Tisch sind, dann mit einer kleinen Bastelaktion starten (siehe Tipp 3).
  • Danach ein paar Spiele, in der ein bisschen Action und Bewegung ist, damit überschüssige Energie abgebaut werden kann.
  • Danach eine zweite Snack-Pause mit etwas Deftigem (z.B. kleine Würstchen, Brezeln, Gemüse).
  • Ruckzuck sind 2-3 Stunden rum, und die kleinen Mäuse werden abgeholt

Tipp 3: Bastelarbeiten vorbereiten

Es gibt viele tolle Basteltipps im Internet zum runterladen. Bitte bedenke aber, dass die Kleinen noch nicht wirklich fit im Umgang mit Schere und Kleber sind und deshalb noch viel Hilfe benötigen. Bereite möglichst die Sachen vor. Wähle eine Bastelei, die eher simpel ist. Z.B. kleine Holz-Döschen kaufen und mit Glitzersteien bekleben. Je simpler, desto besser.

Tipp 4: Die einfachsten Spiele sind die Besten

Diese Spiele haben bei unserer Geburtstagsparty den Kindern am meisten Spaß gemacht:

  • Verkleiden: Alle Kinder haben sich als Prinzessin verkleidet (siehe Foto :-) - Ggf. vorher den Muttis Bescheid geben, dass die noch etwas zum Verkleiden mitgeben.
    Wenn es eine Jungs-Party ist: Vielleicht eine Piraten-Verkleide-Kiste vorbereiten mit Augenklappen, alten Hemden vom Papa, Tücher. Tolle Tipps für eine Piraten-Geburtstagsparty findest Du in unserem Blogbeitrag.
  • Donner, Blitz, Feuer, Wasser
    Die Kinder laufen rum, während dessen wird eine Trommel geschlagen oder eine Rassel geschüttelt. So bald diese “Hintergrundsmusik” aufhört, wird ein Befehl “Donner” oder “Blitz” etc. gerufen. Jeder Befehl ist mit einer bestimmten Handlung verbunden; z.B. müssen sich bei “Feuer” alle Kinder auf den Boden legen, oder bei “Wasser” alle Kinder auf ein bereitgestelltes Kissen stellen etc.
  • Häschen in der Grube
    Die Kinder sitzen im Kreis und ein Kind hockt in der Mitte und “schläft”. Alle singen:
    “Häschen in der Grube saß und schlief, saß und schlief.
    Armes Häschen bist du krank, dass du nicht mehr hüpfen kannst?
    Häschen hüpf, Häschen hüpf, Häschen hüpf!
    Bei “Häschen hüpf”, hüpft das Häschen im Kreis und bleibt dann bei einem Kind aus dem Kreis stehen. Diese Kind ist dann das nächste Häschen.
  • Topfschlagen
    Einem Kind wird die Augen verbunden und gedreht. Unter einem Top ist ein Geschenk / eine Süßigkeit versteckt. Das Kind muß nun mit einem Holzlöffel den Topf finden. Die anderen helfen, in dem sie “warm, heiß” rufen, wenn das suchende Kind dem Topf näher kommt bzw. “Kalt, kälter”, wenn es sich vom Topf entfernt.
  • Unsere Bewertung:
    Das Verkleiden und Donner,Blitz, Feuer, Wasser waren die Spiele, die am besten ankamen. Da war richtig was los. Aber auch Häschen in der Grube hat allen Spaß gemacht und jeder wollte mal Häschen sein. Das Topfschlagen hat mit den ganz jungen Kindern nicht so gut geklappt, weil sie sich immer die Augenbinden runtergezogen haben.

Tipp 6: Wer macht die Fotos?

Du wirst als “Orga-Mama” ziemlich beschäftigt sein, alles zu managen: den Geburtstagskuchen rein  bringen, die Spiele ankündigen und erklären, etc. Bitte doch eine Person, während des Geburtstags Fotos und Videos zu machen. Dann hast Du auch garantiert eine schöne Erinnerung an diesen tollen Tag.

Tipp 7: Personalisierte Geburtstagstüten

Für jeden kleinen Gast ein schönes Andenken. Gewonnene Geschenke, Gebasteltes und Süßigkeiten finden ihren Platz in einer Gebutstagstüte. Wenn Du etwas ganz besonderes suchst, dann natürlich in einer Geburtstagstüte mit Namen von Schnullireich.

Am Ende bist Du dann doch trotz bester Orga wahrscheinlich ziemlich groggy. So ging es mir auf jeden Fall. Gönn Dir und Deinen Helfern ein Gläschen Wein oder Prosecco und lass den Tag schön ausklingen.

Hast Du noch weitere Tipps für eine schöne Geburtstagsparty? Dann freuen wir uns auf Deine Kommentare und Ideen.

Dein Kommentar zu diesem Beitrag

*